Sternsinger

Zwi­schen Neu­jahr und dem 6. Janu­ar sind sie auch in der Gemein­de Lieb­frau­en Mäd­chen und Jun­gen unter­wegs: mit bun­ten Gewän­dern als Hei­li­ge Drei Köni­ge ver­klei­det, brin­gen Segen in die Häu­ser und Woh­nun­gen und bit­ten um Spen­den für not­lei­den­de Kinder.

Mit­ma­chen kön­nen Kin­der und Jugend­li­che ab einem Alter von 9 Jah­ren. Ende Dezem­ber fin­det ein Vor­be­rei­tungs­tref­fen statt. Es wer­den Lie­der und Tex­te ein­ge­übt, Gewän­der anpro­biert und Grup­pen ein­ge­teilt. Außer­dem gibt es Infor­ma­tio­nen über das jewei­li­ge Land, für das die Spen­den bestimmt sind.

Nach dem Aus­sendungs­got­tes­dienst machen sich die Stern­sin­ger, beglei­tet von min­des­tens einem Erwach­se­nen, auf den Weg; teil­wei­se zu Fuß, meis­tens jedoch per (Pfarr-)Bus. Sie kom­men zu allen, die über das Pfarr­bü­ro oder in der Kir­che aus­lie­gen­de Lis­ten einen Besuch bestellt haben. Auf dem Besuchs­pro­gramm ste­hen auch das Poli­zei­prä­si­di­um, das Mari­en­hos­pi­tal, Kin­der­gär­ten und Altenheime.

Den Abschluss der Stern­sin­ger­ak­ti­on bil­det ein gemei­sam­es Abend­essen, bei dem es für das Mit­ma­chen Urkun­den und ein klei­nes Dan­ke­schön gibt.